Prof. Dr. Wierlacher
  Home
  Aktuelles
  Zur Person
     Ehrungen
  Arbeitsgebiete
     Fort- und Weiterbildung
     Interkulturelle Germanistik
     Kulinaristik
  Kooperation mit China
     Arbeitskreis für interkulturelle
        Germanistik in China

           Veranstaltungen
 
   Wissenschaftskooperation
        Bayern-Shandong (China)

     Doktorandenkolloquium
  Mitgliedschaften
  Vorstands-, Berater-
  und editorische Tätigkeit

     Kulinaristik-Forum
            Wissenschaftspreis Kulinaristik
     Internationaler Arbeitskreis
        für Kulturforschung des Essens

  Publikationen
     Architektur interk. Germanistik
     Blickwinkel
     Das Fremde und das Eigene
     Deutsch-Chinesisches Forum
        interkultureller Bildung

     Essen und Lebensqualität
     Fremdgänge
     Fremdsprache Deutsch
     Gastlichkeit
     Handbuch interk. Germanistik
     Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache
     Kulinaristik. Forschung-Lehre-Praxis
     Kulturthema Essen
     Kulturthema Fremdheit
     Kulturthema Kommunikation
     Kulturthema Toleranz
     Perspektiven und Verfahren
     Toleranztheorie in Deutschland
     Vom Essen in der deutschen
        Literatur

  Aufsätze
  Impressum
Kulturthema Fremdheit
Wierlacher, Alois (Hg.); Albrecht, Corinna et al. (Forschungsbibliographie)

2000 o 2., unveränderte Auflage (1. Auflage 1993) o ISBN 3-89129-037-313,3 x 21 cm;
575 S., kt.; EUR 50,- · SFr 86,-

Leitbegriffe und Problemfelder kulturwissenschaftlicher Fremdheitsforschung.
Mit einer Forschungsbibliographie

Titelseite - Kulturthema Fremdheit

Ein Gemeinschaftshandeln der verschiedenen fremdheitskundlichen Disziplinen ist in Deutschland bisher nur in Ansätzen erkennbar. Die dringende Aufgabe, kulturelle Andersheiten in Perspektivik und Gegenstandskonstitution zu erkennen, anzuerkennen und sie im Forschungs- und Lehrgespräch produktiv zu Wort kommen zu lassen, wird von den Geistes- und Sozialwissenschaften noch immer viel zu sehr vernachlässigt. Doch keineswegs nur aus wissenschaftlichen Gründen sind Aufbau und Institutionalisierung interdisziplinärer Fremdheitsforschung mehr als überfällig. Absicht des vorliegenden Bandes ist es, die Zusammenarbeit der entsprechenden Disziplinen durch die Grundlegung einer aus der Hermeneutik zu entwickelnden Fremdheitsforschung ("Xenologie") zu befördern - wobei nicht an ein eigenes Fach dieses Namens gedacht wird, sondern an eine Art Schnittmenge verschiedener akademischer Disziplinen. Der Band enthält eine ausführliche und grundlegende Einführung in die heutigen Bemühungen um eine moderne Xenologie aus der Feder des Herausgebers. In seinem zweiten Teil versammelt er die für die Drucklegung überarbeiteten Beiträge zu einem Symposium über die Fremdheitsbegriffe verschiedener Wissenschaften. Ferner enthalten ist eine Auswahlbibliographie zum Thema, die wohl die erste xenologische Forschungsbibliographie überhaupt darstellt. Knapp dokumentiert wird außerdem die Gründung des "Instituts für internationale Kommunikation und auswärtige Kulturarbeit (IIK Bayreuth)"."Was für eine Fülle an Einsichten, Vorschlägen und Konzepten die Wissenschaft für unser heutiges Bild vom Fremden erarbeitet hat, kann beispielhaft der von Alois Wierlacher herausgegebene Band zeigen." (Hans Jürgen Heinrichs, "Deutschlandfunk")"... bietet der Sammelband ... manche Arbeitsanregung vor allem für den Textwissenschaftler. Der Gebrauch wird durch ein differenziertes Register erleichtert ..." (Volker Wiemann, "Zielsprache Deutsch")
 

Beiträge

  • Wierlacher, Alois: Kulturwissenschaftliche Xenologie. Ausgangslage, Leitbegriffe und Problemfelder
  • Mishima, Kenichi: Fremdheitsphilosophie im Zeitalter der Internationalisierung
  • Weinrich, Harald: Fremdsprachen als fremde Sprachen
  • Liang, Yong: Zur Fremdheitsproblematik in der interkulturellen Fachkommunikation
  • Turk, Horst: Alienität und Alterität als Schlüsselbegriffe einer Kultursemantik. Zum Fremdheitsbegriff der Übersetzungsforschung
  • Hinderer, Walter: Das Phantom des Herrn Kannitverstan. Methodische Überlegungen zu einer interkulturellen Literaturwissenschaft als Fremdheitswissenschaft
  • Bargatzky, Thomas: Die Ethnologie und der Begriff der kulturellen Fremde
  • Jeggle, Utz: Das Fremde im Eigenen. Ansichten der Volkskunde
  • Gewecke, Frauke: Perspektiven einer Lateinamerikanistik als Fremdkulturwissenschaft
  • Thomas, Alexander: Fremdheitskonzepte in der Psychologie als Grundlage der Austauschforschung und der interkulturellen Managerausbildung
  • Albrecht, Corinna: Fremdheit und Freiheit oder: Die Schule der Frauen. Xenologische Perspektiven der Flüchtlingsforschung
  • Barloewen, Constantin von: Fremdheit und interkulturelle Identität. Überlegungen aus der Sicht der vergleichenden Kulturforschung
  • Oberender, Peter: Fremdheit und Initiative: Zur Innovation als einem zentralen Fremdheitsproblem der Wirtschaftswissenschaften
  • Bleicher, Thomas: Interkulturelle Mediation: Zur Kooperation zwischen Komparatistik und interkultureller Germanistik bei der Entwicklung einer interdisziplinären Fremdheitsforschung
  • Hogrebe, Wolfram: Die epistemische Bedeutung des Fremden
  • Horstmann, Axel: Das Fremde und das Eigene - "Assimilation" als hermeneutischer Begriff
  • Zingerle, Arnold: Fremdheit und Verfremdung: Grenzgänge zwischen Philosophie, Geschichte und Sozialwissenschaften
  • Krusche, Dietrich: Erinnern, Verstehen und die Rezeption kulturell distanter Texte
  • Witte, Barthold C.: Fremdheitswissen als Basis auswärtiger Kulturpolitik
  • Orlowski, Hubert: Die Ideologie des West-Ost-Gefälles und das Fremdheitssyndrom
  • Bohnen, Klaus: Die ,fremde Heimat` der Deutschen: Der ,Mythos vom Norden` in deutscher Kulturtradition
  • Spinner, Helmut F.: Naturen, Kulturen, Techniken: Über Freund/Feind/Fremdverhältnisse im außerpolitischen Sinne
  • Albrecht, C./Bauer, U./Krolzig, S./Schiller, D.: Auswahlbibliographie zur Grundlegung einer kulturwissenschaftlichen Fremdheitsforschung

13.08.2015